Sieg zum Start ins neue Jahr

Die Zuschauer im ausverkauften St.Leonhard (6‘500 Fans) sahen eine gute, schnelle und dynamische Partie. Es war über weite Strecken des Spiels eine sehr taktische Angelegenheit, ein Trainer-Duell Mark French gegen Ville Peltonen. French hat diese Schachpartie mit 3:2 in der Verlängerung gewonnen und die Waadtländer geschlagen. Julien Sprunger, an seinem 33. Geburtstag brachte Gottéron in Front nach einem perfekten Pass von Andrew Miller. Erneut Sprunger schoss das 2:1-Führungstor. Lausanne konnte postwendend ausgleichen. In der Verlängerung schoss Charles Bertrand nach einer schönen Kombination mit Andrej Bykov den Siegestreffer zum 3:2. Gottéron holt sich am Schluss zu Recht den Zusatzpunkt mit dem Glück des Tüchtigen. Bildquelle: Pascal CorbatQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/04/sieg-zum-start-ins-neue-jahr.html

Wer kommt aufs Jungfraujoch – und wer profitiert?

Gegenüber dem Vorjahr haben die Jungfraubahnen einen Anstieg der Besucher erlebt. Doch nicht nur sie haben etwas davon. Quelle: SRF – Link zum Original-Post: https://www.srf.ch/news/p/die-millionen-marke-zum-dritten-mal-geknackt

Nur bedingt funktionstüchtig

Einer der «Velobarometer» musste entfernt werden, der andere zählt nicht jedes Velo. Dennoch ist klar: Velos nehmen zu. Quelle: SRF – Link zum Original-Post: https://www.srf.ch/news/p/nur-bedingt-funktionstuechtig

Guter Start in die Skisaison

Obwohl der Schnee bis jetzt noch weitgehend ausblieb – die Freiburger Bergbahnen sind gut in die neue Saison gestartet. Dies zeigen die Zahlen des Schweizerischen Seilbahnverbandes. Die Bahnen der Freiburger und Waadtländer Alpen zählten rund 10 Prozent mehr Gäste als im Schnitt der letzten Jahre. Auch der Umsatz war entsprechend höher. Auch im Rest der Schweiz können die Bergbahnen gute Zahlen präsentieren. Fast überall gibt es mehr Gäste als im Schnitt der letzten Jahre.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/04/guter-start-in-die-skisaison.html

Grossprojekt in Romont

In Romont entsteht in den kommenden Jahren ein komplett neuer Ortsteil. Der Oberamtmann hat die Baubewilligung dafür erteilt.
In der Nähe des Bahnhofs sollen mehrere Gebäude mit dutzenden Wohnungen gebaut werden. Geplant sind weiter ein Hotel mit Wellnessbereich, ein medizinisches Zentrum, eine Kinderkrippe und verschiedene Geschäfte. Die sogenannte „Cité des Échervettes“ kostet rund 100 Millionen Franken. (Bild: www.echervettes.ch)Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/04/grossprojekt-in-romont.html

Spital-Panne wegen Jahreswechsel

In zahlreichen Schweizer Spitälern funktionieren seit dem Jahreswechsel die Notfallknöpfe nicht mehr richtig. Das System, das die Rufe der Patienten weiterleitet, hat einen Programmierfehler.
Wie das Nachrichtenportal watson berichtet, sind die Spitäler in unterschiedlichem Ausmass betroffen. Es habe Total- und Teilausfälle gegeben.
Auch im HFR Merlach-Murten ist das fehlerhafte System im Einsatz. Auf Anfrage hiess es aber, die Panne treffe das Spital nur leicht. Einige Bildschirme würden die Rufe der Patienten nicht mehr anzeigen. Das Pflegepersonal bekomme dennoch alle Rufe mit.
Laut dem HFR dürfte die verantwortliche Firma die Panne in den nächsten Tagen beheben.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/04/spital-panne-wegen-jahreswechsel.html

Sechsstelliger Zustupf

Die Greyerzer Gemeinde Jaun erhält Geld für den Hochwasserschutz. Die Patenschaft für Berggemeinden spricht für entsprechende Projekte über 100’000 Franken, wie sie in einer Mitteilung schreibt.
Die Organisation hilft Berggemeinden auf verschiedene Weise. Zum Beispiel vermittelt sie finanzstarke Gemeinden aus dem Unterland, um ihnen zu helfen. (Bild: jaun.ch)Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/04/sechsstelliger-zustupf.html

Das Berner Grundwasser erholt sich

Im November war der Grundwasserspiegel auf einem Tiefstand. Der nasse Dezember hat die Situation aber entschärft. Quelle: SRF – Link zum Original-Post: https://www.srf.ch/news/p/das-berner-grundwasser-erholt-sich

Papier hat praktisch ausgedient

Die Gesetze des Kantons Freiburg gibt es seit Anfang Jahr nur noch im Internet.
Laut einer Mitteilung des Kantons wird damit ein Entscheid des Kantonsparlamentes umgesetzt. Dieses hatte sich vor zwei Jahren für die Internet-Gesetzsammlung ausgesprochen.
Der Kanton Freiburg folgte damit dem Bund und verschiedenen anderen Kantonen.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/04/papier-hat-praktisch-ausgedient.html