Mit fünf Punkten in das neue Jahr gestartet

Bereits am Freitag konnte Gottéron mit einem Sieg gegen Lausanne in das neue Jahr starten, am Samstag legten die Drachen nach: auswärts in Biel gewannen die Freiburger mit 3:1. Im dritten Auswärtsspiel in dieser Saison in Biel war es zudem auch der dritte Sieg. Die Partie begann aber denkbar schlecht, bereits nach 41 Sekunden liessen sich die Freiburger Verteidiger übertölpeln und Marc-Antoine Pouliot brachte das Heimteam in Führung. Im ersten Drittel war Gottéron zu keiner Reaktion fähig, zu träge war ihr Spiel. Im Mitteldrittel kam aber die Antwort, Flavio Schmutz glich die Partie in der 26. Minute aus. Rund acht Minuten später konnte Andrew Miller den Puck über die Linie drücken, nachdem Samuel Walser einen Schuss von Julien Sprunger abgelenkt hatte. Weil Walser aber damit Torhüter Jonas Hiller behinderte mussten die Schiedsrichter ein langes Videostudium des Tores machen. Der Treffer zählte, es sollte das Game-Wining-Goal sein. Im letzten Drittel konnte Lukas Lhotak einen Abpraller von Jonas Hiller noch zum 3:1 verwerten, Andrey Bykov hatte den Abpraller mit seinem Schuss provoziert. Biel versuchte in den letzten 15 Minuten noch die Partie zu drehen, ein Tor des Heimteams in der letzten Minute wurde aber wegen eines hohen Stocks aberkannt. So holte Gottéron im zweiten Spiel im 2019 den zweiten Sieg und ist in der Tabelle weiter nach oben, neu sind sie auf dem 7. Platz zu finden. Bild Copyright: Adrien PerritazQuelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/05/mit-fuenf-punkten-in-das-neue-jahr-gestartet.html

Werden Sie nun Weltmeisterin, Frau Ziller?

Die Freiburger Malerin Daniela Ziller gewann an den SwissSkills die Goldmedaille. Nun fährt sie an die WM nach Russland. Quelle: SRF – Link zum Original-Post: https://www.srf.ch/news/p/werden-sie-nun-weltmeisterin-frau-ziller

Kantonsgericht rügt Freiburger Behörden

Das Freiburger Kantonsgericht rügt die kantonale Raumplanungsdirektion. Sie habe bei einem Fall aus Gempenach nicht sauber gearbeitet. Die Raumplanungsdirektion hatte die Gemeinde Gempenach gezwungen, das Gebiet des geschützten Ortsbildes auszuweiten. Dagegen wehrte sich ein betroffener Eigentümer vor Kantonsgericht. Zu Recht, sagt nun das Kantonsgericht. Die Raumplanungsdirektion habe nicht sauber begründet, weshalb die Schutzzone in Gempenach ausgeweitet werden soll. Sie muss ihren Entscheid deshalb nun überarbeiten. (Bild: Wikipedia/Dietrich Michael Weidmann)Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/01/05/kantonsgericht-ruegt-freiburger-behoerden.html