Düdingen bekommt einen neuen Gemeinderat

In der Gemeinde Düdingen gibt es einen Wechsel im Gemeinderat. Patrick Stampfli von der FDP tritt zurück, schreibt die Gemeinde. Stampfli war seit sechs Jahren im Gemeinderat. Wegen einem Stellenwechsel habe er nun nicht mehr die Zeit für das Amt. Als Nachfolge für Stampfli ist die FDP Düdingen zuversichtlich, eine Person gefunden zu haben, wie sie auf Anfrage von RadioFr. mitteilt. Den Namen will sie aber erst nach einer Sitzung nächste Woche bekannt geben.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/02/07/duedingen-bekommt-einen-neuen-gemeinderat.html

Eine unbeliebte Sanierung

Die Pensionskasse der Stadt Freiburg hat Geldprobleme, darum will die Gemeinde das System ändern. Der neue Versicherungsplan sieht vor, dass sich die Höhe der Rente nicht mehr am letzten Lohn, sondern am eingezahlten Geldbetrag orientiert. Dies alleine würde jedoch Einbussen bis zu einem Fünftel der Renten bedeuten. Deshalb plant der Gemeinderat Ausgleichsmassnahmen in der Höhe von 8,3 Millionen Franken. Zudem sollen die Beiträge für die Arbeitgeber um vier Prozent steigen. Das letzte Wort hat der Generalrat am 18. Februar.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/02/07/eine-unbeliebte-sanierung.html

Auch Lesen und Schreiben will gelernt sein

Schlecht ausgebildete Angestellte sollen im Kanton Freiburg gefördert werden. Der Kanton hat zusammen mit dem Bund ein Projekt dafür präsentiert. Konkret geht es darum, Grundkompetenzen zu fördern. Das heisst Lesen und Schreiben, Rechnen sowie einfache Computerkenntnisse. Der Bund unterstützt Firmen nun finanziell, wenn sie ihre Angestellten weiterbilden lassen. Dafür stehen in den kommenden Jahren insgesamt 13 Millionen Franken zur Verfügung.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/02/07/auch-lesen-und-schreiben-will-gelernt-sein.html

Das Arcades bekommt ein Facelift

Die Gemeinde Freiburg muss das Arcades-Gebäude im Burgquartier sanieren. Darum stellt sie dem Generalrat die Kreditanfrage für 4,2 Millionen Franken. Dies gab der Gemeinderat vor den Medien bekannt. Die Statik des Gebäudes müsse verbessert werden, damit die Bletzterrasse weiterhin benutzbar bleibt. Weiter soll das Café des Arcades umgebaut und erneuert werden. Zudem soll es eine neue Dachterrasse geben.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/02/07/das-arcades-bekommt-ein-facelift.html

Freiburg überholt La Chaux-de-Fonds

Die Stadt Freiburg ist hinter Genf und Lausanne neu die drittgrösste Stadt der Westschweiz. Die bisher drittgrösste Stadt, La Chaux-de-Fonds, Einwohner verloren hat. Gemäss vorläufigen Zahlen des Freiburger Statistikamtes, hatte Freiburg Ende 2018 gegen 38‘500 Einwohner. Das sind zwar rund 300 Personen weniger als im Vorjahr. La Chaux-de-Fonds verlor im gleichen Zeitraum jedoch rund 700 Bewohner, wie der Kanton Neuenburg mitteilt.
(Bild: Freiburg Tourismus)Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/02/07/freiburg-ueberholt-la-chaux-de-fonds.html

Schützenswert oder nicht?

Der Streit um ein Wohnhaus im Freiburger Beauregard-Quartier ist noch nicht beendet. Gegen den Entscheid des Kantonsgerichts, das Haus zu schützen, ist eine Beschwerde beim Bundesgericht eingegangen. Das meldet der Verein Pro Freiburg. Die Beschwerde kommt demnach von den Unternehmen, die auf dem Areal neue Gebäude planen. Das Freiburger Kantonsgericht hatte im Dezember entschieden, dass das Gebäude aus dem Jahr 1900 nicht abgerissen werden darf.  Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/02/07/schuetzenswert-oder-nicht.html

Schindeldächer sollen erhalten bleiben

Der Kanton wird beauftragt, einen Übergangsfonds für die Sanierung von Schindeldächern einzurichten. Dies entschied der Grosse Rat. Er will damit eine Lücke bei den Bundesgeldern schliessen. Das Geld des Bundes war für die Renovierung von Alphütten bis 2020 vorgesehen. Es ist jedoch bereits aufgebraucht und damit auch das Geld für die Erhaltung von Schindeldächern. Durch den Entscheid des Grossen Rates sollen die Gelder bis 2020 gesichert sein.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/02/07/schindeldaecher-sollen-erhalten-bleiben.html