Schwarzarbeit auf Bauernhof in Wallenried

Die Freiburger Behörden haben auf einem Bauernhof in Wallenried bei Courtepin einen Fall von Schwarzarbeit aufgedeckt. Laut einer Mitteilung arbeiteten beim Bauer fünf Ausländer. Sie hielten sich alle illegal in der Schweiz auf. Zwei von ihnen wurden bereits wegen anderer Delikte gesucht. Sie bleiben deshalb in Haft. Eine weitere Person wird ausgeschafft. Die zwei restlichen wurden von der Polizei wieder freigelassen. Der Bauer wird wegen der Schwarzarbeit angezeigt.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/03/15/schwarzarbeit-auf-bauernhof-in-wallenried.html

1500 Freiburger Schüler an Klimademo

Eine effektivere Klimapolitik – das forderten heute Nachmittag junge Menschen in der Stadt Freiburg. Über 1500 Personen nahmen nach Aussagen der Polizei an der Klimademonstration statt. Die meisten der Demonstranten waren Schüler, Studierende und Lernende. Schon beim letzten Klimastreik vor einem Monat nahem rund 2000 Personen teil. Laut den Organisatoren ist es wichtig, dass die Streikenden weiter Druck machen. Der Klimastreik in Freiburg ist Teil einer internationalen Bewegung. Weltweit gingen heute in über 2000 Orten auf der ganzen Welt tausende von Schülern auf die Strasse.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/03/15/1500-freiburger-schueler-an-klimademo.html

Deutschfreiburg probt den Aufstand

Die Deutschfreiburger Lehrerinnen und Lehrer legen sich mit ihrem Arbeitgeber an. Mit einer Petition bekämpfen sie einen Entscheid der kantonalen Erziehungsdirektion.
Diese will die Schulzeugnisse zwischen dem deutschsprachigen und französischen Schulsystem vereinheitlichen und Schülerinnen und Schüler in der 1. und 2. Primarschulklasse weiterhin einer Bewertung unterziehen.
Die Deutschfreiburger Lehrer sind der Meinung, dass dies den Lehrmethoden in der Deutschschweiz widerspreche. Sie möchten solche Beurteilungen frühestens ab der 3. Klasse.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/03/15/deutschfreiburg-probt-den-aufstand.html

Das Generationenfest wird ausgezeichnet

Das Generationenfest in Bösingen gewinnt den Publikumspreis des "Kebab+ Awards." Damit werden Projekte unterstützt, die sich für eine gesunde Ernährung und Lebensweise von Jugendlichen einsetzen. Das Generationenfest wurde als eines der fünf erfolgreichsten Projekte nominiert und gewann den Publikumspreis. Das Fest fand letzten Sommer in Bösingen statt und lockte über 1200 Besucher an. Die Idee entstand auf Anregung der Jugendlichen an einem Mitwirkungsabend der Gemeinde.    Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/03/15/das-generationenfest-wird-ausgezeichnet.html

Nach dem Saisonende nun die Pleite

Die Bergbahnen von Charmey haben Konkurs angemeldet. Das schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.
Die finanzielle Lage der Bergbahnen war schon lange angespannt. Auslöser für den Konkurs sei schliesslich gewesen, dass die Bahnen über einen versprochenen Betrag von 250’000 Franken plötzlich nicht mehr verfügen konnten.
Die Gemeindeversammlung hatte diesen Betrag bewilligt, um die Bergbahnen zu unterstützen. Weil mehrere Bürger dagegen Beschwerde einlegten, wurde der Betrag aber blockiert.
Die Bahnen werden deshalb bis auf weiteres stillstehen. Der zuständige Richter wird den Konkurs nun prüfen und analysieren, ob eine Schuldensanierung möglich erscheint.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/03/15/nach-dem-saisonende-nun-die-pleite.html

Das Autobahndach passt nicht allen

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat Vorbehalte gegenüber dem geplanten Autobahndach über der A12. Sie will das Dach genauer prüfen, bevor sie sich dem Projekt anschliesst.
Dies hat der Generalrat mit grosser Mehrheit entschieden. Er hat 35‘000 Franken gesprochen, um zu klären, inwiefern Villars-sur-Glâne von einem Autobahndach zwischen den Ausfahrten Freiburg-Nord und Freiburg-Süd profitieren würde. Die Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen. Erst dann will die Gemeinde entschliessen, ob sie das Projekt mit den anderen beteiligten Gemeinden und dem Kanton weiterverfolgt.
(Bild: Google Maps)Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/03/15/das-autobahndach-passt-nicht-allen.html

Vier Frauen und drei Männer sollen es richten

Die Freiburger CVP will den freien Sitz ihres langjährigen Nationalrats Dominique de Buman verteidigen. Dies hat sie an ihrer gestrigen Parteiversammlung klargemacht.
Die CVP hat vier Frauen und drei Männer als Kandidaten nominiert. Darunter ist die zweite bisherige Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach. Ebenfalls aus Deutschfreiburg auf der Liste ist der Wünnewiler Bruno Boschung.
Im Ständerat will Beat Vonlanthen seinen Sitz verteidigen. Er schaffte für die CVP vor vier Jahren erstmals die Wahl.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2019/03/15/vier-frauen-und-drei-maenner-sollen-es-richten.html