Sieben Kandidaten erkoren

Das Grossprojekt für die Überdachung der Autobahn bei Granges-Paccot ist einen Schritt weiter. Der Kanton hat sieben Kandidaten bestimmt, welche die Wohn- und Arbeitszone über der Autobahn planen sollen. Bis zu 25’000 Personen sollen dort wohnen und arbeiten.Von den sieben ausgewählten Architekturbüros stammen vier aus der Schweiz – darunter das renommierte Unternehmen Herzog und De Meuron. Der Freiburger Baudirektor Jean-François Steiert sagt, eine der grössten Herausforderungen werde in der Mobilität bestehen. Auch Fragen der Energie und der Wärme würden beim Projekt eine grosse Rolle spielen. Der Kanton Freiburg hatte einen internationalen Wettbewerb ausgeschrieben. Ziel ist es, über der Autobahn einen neuen städtischen Pol zu errichten. Die geplante Überbauung befindet sich auf Gemeindegebiet der Stadt Freiburg, von Villars-sur-Glâne, Givisiez und Granges-Paccot. Bis zum nächsten Frühling sollen die Planungsbüros Ideen auf den Tisch bringen.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2019/09/06/sieben-kandidaten-erkoren.htmlhttps://www.radiofr.ch//de/news/2019/09/06/sieben-kandidaten-erkoren.html

Freiburg will mehr Holz in Energie umsetzen

Die Freiburger Wälder sollen besser als Energielieferanten genutzt werden, wie der Kanton bekanntgab. Aktuell werden jährlich 90’000 Kubikmeter Holz aus Freiburger Wäldern in Energie umgesetzt. Es bleiben weitere 60’000 Kubikmeter Waldholz, die noch für andere Zwecke genutzt werden. Diese Reserven will man nun anzapfen. Volkswirtschaftsdirektor Olivier Curty will damit einen Beitrag zur Energiewende leisten.
Langfristig gehe es um eine Milliarde Franken, die so dem Kanton erhalten bleibe. Um das Holz als Heizstoff zu nutzen, sollen neue Fernwärmezentralen entstehen. Private Waldbesitzer sollen mit Subventionen dazu angespornt werden, auch ihren Wald als Energielieferanten zu nutzen.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2019/09/06/freiburg-will-mehr-holz-in-energie-umsetzen.htmlhttps://www.radiofr.ch//de/news/2019/09/06/freiburg-will-mehr-holz-in-energie-umsetzen.html

Parkplätze verschwinden definitiv

In Plaffeien und Rechthalten wird der Kanton Parkplätze beschränken und schliessen. Die Gemeinden hatten sich deswegen beim Verwaltungsgericht beschwert – ohne Erfolg. Der Rekurs gegen das kantonale Tiefbauamt wurde in beiden Fällen abgelehnt. Der Kanton Freiburg will entlang von Hauptstrassen Dauerparkieren verhindern. Darum werden auf vielen Parkplätzen im Kanton Beschränkungen von 10 Stunden eingeführt. Zudem werden verschiedene Parkplätze geschlossen. Wegen der gefährlichen Lage wird etwa der Parkplatz bei der Sportanlage Brügi in Rechthalten geschlossen. Ausserdem werden in Plaffeien zwei Parkplätze beim Rückhaltebecken Ried und Sahli geschlossen.Beide Gemeinden wollen das Urteil nicht vor Bundesgericht weiterziehen, heisst es auf Anfrage.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2019/09/06/parkplaetze-verschwinden-definitiv.html

Die BDP fliegt wohl nicht aus dem Stöckli

BDP-Ständerat Werner Luginbühl tritt nicht mehr zu den Wahlen an. Regierungsrätin Beatrice Simon wird es wohl richten. Quelle: SRF – Link zum Original-Post: https://www.srf.ch/news/schweiz/wahlen-2019/wahlen-2019-kantone/wahlen-2019-bern/staenderatswahlen-kanton-bern-die-bdp-fliegt-wohl-nicht-aus-dem-stoeckli