Düdingen Bulls verlieren gegen den Leader

Nach einem torlosen ersten Drittel kommen die Düdingen Bulls in der heimischen Eishalle gut ins Spiel gegen den aktuellen Leader Sierre. Die Sensler können bis Spielhälfte dank Bussard und Dousse mit 2:0 in Führung gehen. Das Spiel geht unterhaltsam weiter, das Team von Thomas Zwahlen hat zwar weniger Spielanteile, dafür aber die konkreteren Möglichkeiten. Bis dahin noch keine Spur von der Müdigkeit des Cupqualifikationsmatches am Vorabend gegen Franches-Montagnes zu sehen. Doch vor der zweiten Pause gelingt den Wallisern den 2:1 Anschlusstreffer, dank einem schönen Direktschuss aus spitzem Winkel.
Die Bulls kommen dann besser aus der Kabine für den letzten Spielabschnitt und sind zeitweise näher am 3:1. Auch im Powerplay kommt Sierre nicht zu grossen Möglichkeiten, in der 44. Minute kommt Bussard sogar in Unterzahl alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, vergibt aber die Chance. Doch gut 10 Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit markiert der Leader Sierre einen Doppelschlag und geht mit 3:2 in Führung. Luca Knutti kann für die Düdingen Bulls in der 55. Minute im Powerplay aber noch zum 3:3 retten. Es kommt zur Verlängerung, wo die Walliser besser spielen und 30 Sekunden vor der Schlusssirene mit einem satten Handgelenkschuss zum 3:4 Schlussresultat treffen.
Die Düdingen Bulls verlieren nach dem Cupqualifikationsspiel gegen Franches-Montagnes nun auch das Meisterschaftsspiel gegen Leader Sierre mit 3:4 nach Verlängerung. Nach der 2:0 Führung kann man sagen, dass es 2 verlorene Punkte sind.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: http://www.radiofr.ch//de/news/2018/11/07/duedingen-bulls-verlieren-gegen-den-leader.html