Freiburg bittet die Post zur Kasse

Der Kanton Freiburg verlangt Schadenersatz von der Post, nachdem diese ihr E-Voting-System letzte Woche gestoppt hat. Das System hatte die Sicherheitsanforderungen des Bundes nicht erfüllt.
Freiburg und drei andere Kantone waren davon ausgegangen, dass ihnen das E-Voting-System für die Eidgenössischen Wahlen im Herbst zur Verfügung stehen würde. Freiburg will nun die Post zur Rechenschaft ziehen.
Der Kanton hatte seit 2016 jährlich rund 150’000 Franken ins E-Voting investiert, wie Staatskanzlerin Danielle Gagnaux gegenüber verschiedenen Medien sagte. Nach dem Rückzug des alten Systems arbeitet die Post an einem neuen System für die elektronische Abstimmung.Quelle: radiofr – Link zum Original-Post: https://www.radiofr.ch//de/news/2019/07/08/freiburg-bittet-die-post-zur-kasse.html