Raumplanung mit Buebetrickli

Die Freiburger Gemeinden sollen künftig Bauland zwangsweise kaufen können, wenn es der Eigentümer nicht innerhalb von 10 Jahren bebaut hat. Die Freiburger Kantonsregierung will das Raumplanungsgesetz entsprechend ergänzen. Das Kantonsparlament hatte eine solche Regel vor zwei Jahren zwar noch abgelehnt. Das Bundesgericht entschied daraufhin aber, dass Freiburg die Regeln einführen muss. Dies weil das Bundesrecht dies so vorsieht. Deshalb muss das Kantonsparlament nun erneut entscheiden. Ziel der Regel ist, dass Bauland nicht gehortet wird. Die bestehenden Baulandreserven sollen besser genutzt werden.*** Quelle: radiofr